You are here

Abgrenzung Kunst und Schönheit

Wo kann die Abgrenzung zwischen den Begriffen Kunst und Schönheit gezogen werden ?

Diese Frage ist als ganzes, auf ein mal ebenfalls schwierig zu beantworten. Mathematisch, mengentheoretisch gesehen, geht es erst mal darum, zu prüfen, ob zwischen den beiden Begriffen, welche als Attribut, als Eingenschaft verschiedenen abstrakten Objekten oder auch konkreten Gegenständen zugeordnet werden können, eine eineindeutige Abbildungs-Beziehung besteht. Beantworten wir dazu zunächst die zwei folgenden Teilfragen.

Muss ein Kunstobjekt auch schön sein, ist die Assotiation mit dem Begriff Schönheit zwingend ?

Nein. Die Antwort leitet sich direkt aus der von uns gewählten Definition des Kunstobjekts. Damit ein Objekt zum Kunstobjekt wird, muss es lediglich die Bedingung erfüllen, dass es "verschiedene, über das Verständnis über die Art des Objekts, dessen Zweckbestimmung und den Einsatz des Objekts hinausgehende, Assoziationen" hervorruft. Dazu ist die Asotiation mit Schönheit ist nicht zwingend erforderlich. Es könnte auch die Assotiation mit Neuartigkeit, Ungewähnlichkeit oder vielleicht sogar Bedrohung (Warum finden wir Klapperschlangen und Krokodile faszinierend?). Beispiele dazu findet man heute in vielen Galerien für moderne Kunst, wo sog. Installationen zu besichtigen sind, deren Intention nicht die Assotiation mit Schönheit ist, sondern das vermiteln andere Erfahrungen (sogar Angst, Beklommenheit).

Ist jedes schöne Objekt auch zwingend ein Kunstobjekt ?

Ebenfalls nein. Die Antwort leitet sich aus der im vorherigen Abschnitt diskutierten Abgrenzung zwischen Kust und Kusthandwerk ab. Ein schönes Objekt des Kusthandwerks, welches (bei mir) nur die Assotioationen "schönes Objekt", "wird zu Verschönerung vom Räumlichkeiten eingesetzt", "ist genau zu diesem Zweck erschaffen" hervorruft, ist für mich kein Kunstobjekt im eigentlichen Sinne, im Sinne der getroffenen Definition. Als anderes Beispiel können schöne Tiere sein, welche die Assotiation mit Schönheit zwar hervorrufen, aber nicht zu diesem zweck (von Ihren Eltern) erschaffen wurden und auch nicht zur Verschönerung von Irgendwas eingetzt werden. Eine schöne Antilope ist eine schöne Antilope, zumindest für mich persönlich, nichts mehr (vergleiche den Begriff Natürliche Schönheit im Abschnitt Definition des Begriffs Schönheit).

Zusammengefasst, es kann also schöne Dinge geben, die keine Kunst sind, und es kann unschöne Dinge geben, welchen das Attribut Schönheit nicht zugeordnet bzw. zugebilligt werden kann, welche aber dennoch Kunstobjekte sind. Abstrakt ausgedrückt, können Kunst und Schönheit zwei Attribute/Eigenschaften von Objekten sein, die aber nicht zwingend immer paarweise, zusammen, miteinander auftreten.

Categories: