You are here

Schönheit

Die systematische Abgrenzung der verschiedenen Begrifflichkeiten rund um den Begriff Kunst sowie die Untersuchung von deren Wechselwirkungen erfordert die klare Beschreibung des Begriffs Schönheit. Diese Definition ist jedoch nicht Ziel dieser Arbeit und ist hier daher nicht zwingend in der gleichen Exaktheit erforderlich, wie die Definition von Kunst. Daher werden im Folgendem die unterschiedlichen heute gebräuchlichen Definitionen skizziert und die unterschiedlichen Merkmale andiskutiert, die zur Bewertung als Schönheit führen.

Folgende Einleitung zu diesem Thema war am 16.07.2006 in der deutschen Ausgabe von Wikipedia zu finden:

    Schönheit ist ein abstrakter Begriff, der stark mit allen Aspekten menschlichen
    Daseins verbunden ist. Mit der Bedeutung dieses Begriffes beschäftigt sich hauptsächlich
    die philosophische Disziplin der Ästhetik. Wie jede Wertung, ist dieser emotional positiv
    belegte Begriff von Wertvorstellungen (Bewertungsmaßstäben) und Bewertungszielen abhängig,
    die auch durch gesellschaftliche Konventionen geprägt werden. Welche Wertmaßstäbe dem
    Begriff "Schönheit" zu Grunde liegen, und wie diese zustande kommen, ist auch
    Untersuchungsgegenstand von Natur- und Geisteswissenschaften.

    Je nach Kontext können unter Anderem folgende Definitionen unterscheiden werden:

    • Alltag
    • Wikipedia 16.07.2006: "Im Alltag wird als 'schön' meist etwas bezeichnet, was einen besonders angenehmen Eindruck hinterlässt:"

    • Philosophie
    • Kant: "Schönheit als Gegenstand einer bestimmten Tätigkeit der Urteilskraft: das ästhetische Urteil oder Geschmacksurteil."
      Baumgarten: "Vollkommenheit der sinnlichen Erkenntnis"

    • Natürliche Schönheit
    • Viele Aspekte von Schönheit sind beim Menschen durch seinen Evolutionsprozess bedingt. Hie Kernfrage ist hier: "Was sichert das dauerhafte Überleben der eigenen Art?" Die Antowrt auf diese Frage ist in vielen Bereichen fest im menschlichen Genom verankert und bezieht sich i.d.R. auf die Beurteilung der Frage nach der Nützlichkeit der Eigenschaften und der Objekte in Bezug auf das Fortkommen der eigenen Art. Dabei sind die individuellen Aspekte/Eigenschaften von Schönheit u.A. die Form, Struktur, Symmetrie und die Durchschnittlichkeit der Form eines Gesichts (z.B. beim anderen Geschlecht). Die gesellschaftlichen Aspekte basieren auf Beurteilungen der Anderen im Kollektiv: schön ist das, was besser für das Kollektiv ist, oder schon ist, was andere schön finden (z.B. Mode). Dazu hier ein Zitat aus einem sehr bekannten Lied:

    "Keep young and beautifull:
    It's your duty to be beautifull.
    Keep young and beautifull:
    If you are beautifull
      you will be loved"

    Wissenschafter haben Untersucht, welche Aspekte und Eigenschaften darauf Einfluss haben, dass ein Objekt (gerne auch ein abstraktes Objekt im Sinne unserer Definition) als Schön beurteilt wird (siehe auch Definition von Kant oben). Einen kleiner Aufriss der Ergebnisse soll die folgende Tabelle visualisieren:

      Evolution
      • Form
        • Durchschnittlichkeit der Form
        • Gute Proportionen
        • Symmetrie
      • Kollektiv
        • Was ist besser für das Kollektiv?
        • Was finden andere gut und/oder schön? (Mode)
      Information
      • Gleichgewicht zwischen Chaos und Ordnung
      • Ordnung im Chaos
    Categories: